Skifahrt der Jahrgangsstufe 8

Diese Fahrt im Schulprogramm der Schule hat Tradition. Sie ist im Lehrplan Sport der Schule fest verankert. Damit erfüllt sie Unterrichts- und Ausbildungskriterien. Als Skilehrer waren KollegInnen der Schule im Einsatz: Frau Siebenhaar-Hage, Frau Meisohle, Herr Stuhldreyer und Herr Heer.

Täglich wurden 6 Unterrichtseinheiten Skifahren unterrichtet, morgens 3 und nachmittags 3.

Am Abend standen Skitheorie, Wanderung zu einer Alm, das Arbeiten an der Skizeitung, die ökologische Problematik des Skitourismus, Musik und Spiel sowie die obligatorische Abschlussparty auf dem Programm.

Alle Schülerinnen und Schüler haben das Skifahren unterschiedlich gut gelernt; fast alle die erlebnisvolle und nicht leichte Waldabfahrt zur Pension (10 Kilometer lang, etwa 5 Meter breit) geschafft. Der Spaß kam auf der Piste nicht zu kurz und konnte im Abendprogramm gesteigert werden, z. B. wenn Schüler gegen Lehrer im fairen Wettstreit miteinander um Punkte „kämpften“. Das Miteinander in einer recht heterogenen Stufe konnte spürbar verbessert werden.

Zurück