Theaterabend am PLG

In diesem Stück geht es nur um eines, sterben und erben. Ein Thema, das durchaus einen aktuellen Stellenwert hat. Der Kurs „Darstellendes Spiel“, des Jahrganges 9, unter der Leitung von Herrn Hollenstein, arbeitete über ein halbes Jahr lang intensiv an diesem Theaterstück.

Es ist ein anderes Erlebnis als die heutigen Filme und alles andere in den neuen Medien. Bei uns wird nichts weggeschnitten wie im Fernsehen, hier ist alles echt. Relativ unerfahrene, junge Schüler gehen über ihre psychischen Schwellen hinaus, um Ihnen live einen tollen Abend am Mittwoch, den 22. oder am Donnerstag, den 23 Juni 2016 um 19:30 Uhr in der Aula des Petrus-Legge-Gymnasiums in Brakel zu bieten. Wenn sie denken, dass wir viel Geld verlangen? Nein, für nur 2,- € pro Person wollen wir einen unvergesslichen Abend mit Ihnen und den Anderen haben.

Glauben sie, es gibt die typischen Klischee-Bilder, die jeder von uns im Gedächtnis abgespeichert hat, wirklich? Bei uns schon, vom aggressiven Kind, der Emanze, dem Spießer, dem Macho oder Zuhälter, den tussigen Schwestern, einem Ehepaar mit viel Alkohol und einer hart durchgreifenden Frau, ist bei uns alles dabei. Alles fängt mit einer Einladung zur Hochzeit des Spießer´s Horst und seiner ach so reizenden Französin Chantal an. Er schickt die Einladung an seine bunt gemischte Familie, die alles andere als begeistert darüber ist, da Chantal in dem Fall von Horst Tod alles erben würde. Jeder will etwas anderes, von Büchern bis hin zu Pferden oder gleich dem ganzen adligen Gestüt. Da kommen Mordgelüste auf, oder? Sogar nicht wenige. Da ist auch noch der verrückte Psychopath der Unterschlupf in dem Haus findet.

Geht das wohl gut? Das können sie erfahren, wenn sie am besagten Termin zu unserer Krimi-Komödie in das Petrus-Legge-Gymnasium kommen. Wir können ihnen nur eines sagen: Ohne ein Lachen werden Sie unsere Schule wohl nicht verlassen.

Zurück